Zerstörer, Heiler, Opfer

2011/ Ein Opfer aus Leidenschaft für die Natur

Ich komme zur Ruh,
zwischen Moos und Dreck,
hier draußen im Wald habe ich mich versteckt,
werde eins mit den Wurzeln,
betrete die Pforte,
die Bäume sie flüstern
es ist wer gestorben,
seine Seele entsprang ihn im tiefsten Wald,
doch sie brachte Zerstörung,
war dunkel und kalt,
Mutternatur weint Wasser und Harz,
sie vordert mein Opfer zur Heilung
am heutigen Tag,
ich greife ins Gras,
rieche die Blüten und entscheide mich,
mit geschlossenen Augen,
blick ich dem Tot ins Gesicht.