Bart

2012/ es war an der Zeit auch einen solchen Text zu schreiben

 

Mit dem Alter wuchs er und unsere Freundschaft,
ich tötete ihn 'zigmal,
denn ich wusste nicht was ich für`n Freund hab,
alle drei Tage war er sichtbar zurück,
ich wäre fast ausgeflippt,
doch dann erkannte ich mein Glück,
er ist mir gegeben um Lebensmut zu beleben,
er hängt an mir und meinem Leben,
mein Bart werde ich nie wieder ablegen,
wir sind zusammengewachsen, wie siamesische Zwillinge,
er läuft mir nicht weg, wenn ich mich mal hinlege
und in die Quere,
kommen wir uns nur am Morgen,
wenn sich seine Haare in meine Nase bohren
und wenn er mal freche töne spuckt,
wird er beim Duschen etwas härter geschruppt
und damit ich immer was zu essen hab,
behalte ich Essen Reste in meinem Bart,
er ist cool und hört mir immer zu,
er kennt mein ganzes Leben,
wir stecken in denselben Schuhen,
er bangt mit mir im Takt,
zu jedem Metalkonzert gehn wir gemeinsam ab
und ist er einmal lang genug,
benutze ich mein Bart,
als Handtuch,
doch damit lässt er sich zeit,
ich füttere ihn mit Sonne und kraule ihn bei Gelegenheit,
und wenn er mal wieder in alle Richtungen zeigt,
zieh ich ihn die Ohren lang,
bis er grade hängen bleibt,
jede Unternehmung mit ihn ist total sparsam,
ich kaufe nur eine Kinokarte damit wir Spaß habn,
ich bezahl im Club nur für eine Person und wir feiern den ganzen Abend,
nichts geht ohne ihn,
ich bin mein Bart, mein Bart bin ich,
manchmal wiederspricht er doch hört letztendlich,
mein Bart und ich sind unzertrennlich.