Ewiges Streben

2010 / die Wünsche des schreibenden

Ein weiterer Text und ihr werdet ihn lesen,
geschrieben von mir, einem künstlichen Wesen,
Charlie Grotesk als Figur aus Fantasien,
damit ihr in Bildern seht und versteht was geschrieben,
doch es ist mir bewusst,
ja, es ist bloß wenig möglich,
es so zu präsentieren, wie ich es eigentlich mein`
und es ist mir bewusst, jeder denkt mit seinem Kopf
und wirft demzufolge sein eigenes Sinnbild rein,
die Einzelheiten sollen es zeigen,
mein Glaube soll mich leiten,
was in meinem Kopf so vorgeht,
soll auch in euren hinein gleiten,
denn, was bringt es einem Künstler,
wenn er einen Ruf erlangen will,
doch beim Anblick seiner Werke,
bleiben alle plötzlich still,
denn nur die, die ihn persönlich kennen,
schaffen das Klischee des verrückten schmerzlos zu durchtrennen,
nur die, die ins Detail geh`n,
können den Hintergrund des Werkes seh`n,
doch wie eine Last drückt es mir auf den Rücken,
tonnenschwere Gedanken,
die mich nach und nach zerdrücken,
denn das Streben hört nicht auf,
ich möchte Nachvollziehbarkeit
und eine ehrliche Meinung zu mir eurerseits.